Ihr Warenkorb
keine Produkte

Allgemeine Geschäftsbedingungen

- Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

(Stand: 01. Januar 2005)

Traumfaenger-Shop.de, nachstehend auch als Firma bezeichnet, fährt Kaufanträge/Bestellungen ausschliesslich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und dem Verbraucherhinweis zur BGB-Informationspflichten-Verordnung durch. Es gelten die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung jeweils gültigen AGB.

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für den gesamten Geschäftsverkehr der Firma verbindlich. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote der Firma erfolgen ausschliesslich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Geschäfts- und Einkaufsbedingungen des Käufers widersprechen wir ausdrücklich. Sie verpflichten die Firma nur, wenn die Firma sich ausdrücklich mit ihnen einverstanden erklärt.
Spätestens mit der Entgegennahme der Ware aus der ersten Bestellung gelten diese Bedingungen als angenommen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

2. Vertragsabschluss
Die von der Firma angebotenen Waren, Produkte und Dienstleistungen stellen kein Verkaufsangebot dar, sondern lediglich die Aufforderung an den Kunden durch die Bestellung eines Produktes, einen Kaufantrag abzugeben, um die Waren zu den von uns angegebenen Konditionen zu erwerben. Der Vertrag zum Kauf eines Produktes kommt mit der Annahme des Angebotes durch die Firma oder durch Übersendung der Ware zustande.
Unsere Angaben zu Waren, Dienstleistungen und Preisen im Rahmen des Bestellvorgangs sind unverbindlich.
Der Kaufvertrag über den oder die von Ihnen ausgewählten Artikel wird erst dann geschlossen, wenn wir Ihre Bestellung durch die Mitteilung über die Auslieferung bzw. Lieferung der Ware annehmen.
Der Käufer verpflichtet sich, bei Aufgabe seines Kaufantrags die von ihm erforderlichen Angaben (die zu einer ordnungsgemässen Abwicklung durch die Firma notwendigen Informationen) wahrheitsgemäss und vollständig mitzuteilen. Nachteile die aus der Falschangabe dieser Angaben resultieren hat der Käufer zu vertreten bzw. zu ersetzen.

3. Kaufpreise
Die angegebenen Preise sind in EURO angegeben. Der EURO ist die alleinige Abrechnungswährung für von uns erbrachte Waren und Dienstleistungen. Eventuelle Angaben in Fremdwährungen dienen lediglich der Information und sind völlig unverbindlich.
Die von uns angegebenen Preise sind Endpreise, die bereits alle Preisbestandteile und die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer enthalten. Die angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der Kosten für Transport und Verpackung

4. Zahlungsbedingungen
Der Kaufpreis ist spätestens mit Rechnungsstellung ohne Abzüge fällig. Bei allen Zahlungen trägt der Käufer alle zusätzlich entstehenden Kosten und Gebühren.
Wir können nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsweisen akzeptieren.

5. Herausgabe und Eigentumsvorbehalt
Vor vollständiger Bezahlung des Kaufpreises besteht kein Anspruch des Käufers auf Herausgabe des Kaufgegenstandes.
Die Übertragung des Eigentums am verkauften Gegenstand erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung des Kaufpreises. Die Firma ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der Käufer mit der Zahlung des Kaufpreises in Verzug kommt.
Eigentumsvorbehaltsware darf nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der Firma in ein Gebiet ausserhalb der Bundesrepublik Deutschland verbracht werden.
Veräussert der Käufer Eigentumsvorbehaltsware der Firma, so hat er den Eigentumsvorbehalt dem Erwerber mitzuteilen.
Zugriffe Dritter auf Eigentumsvorbehaltsware der Firma hat der Käufer unverzüglich der Firma anzuzeigen.
Verpfändungen, Sicherungsübereignungen u.Ä. der Eigentumsvorbehaltsware sind nur mit vorheriger Zustimmung der Firma zulässig.
Leistet der Käufer bei vertragswidrigem Verhalten, insbesondere Zahlungsverzug, nach Mahnung nicht sofort Zahlung, so hat er die Eigentumsvorbehaltsware an die Firma herauszugeben. Die Kosten die durch die Rücknahme entstehen, gehen zu Lasten des Käufers.
Sollte dem Käufer bereits vor vollständiger Zahlung des Kaufpreises die Ware Übergeben werden, ist der Käufer verpflichtet, den Kaufgegenstand bis zum Eigentumsübergang sorgfältig und pfleglich zu behandeln und vor Beschädigungen oder Abhandenkommen zu schätzen.

6. Aufrechnung und Zurückbehaltung
Das Recht zur Aufrechnung oder Minderung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder die Firma diese schriftlich anerkannt hat. Zur Zurückbehaltung ist der Käufer nur befugt, soweit die Ansprüche auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen.

7. Umsatzsteuererstattung
Drittstaaten ausserhalb der EU
Nach Massgabe der gesetzlichen Vorschriften sind Ausfuhrlieferungen in Drittstaaten ausserhalb des EU-Binnenmarktes von der Umsatzsteuer befreit. Nimmt ein Käufer den Kaufgegenstand selbst in das
Ausland mit, so hat er Sicherheit in Höhe der Umsatzsteuer zu leisten, die ihm erstattet wird, sobald er den Ausfuhr- und Abnehmernachweis der Firma vorlegt.
EU-Binnenmarkt
Ist der Käufer ein Unternehmer im umsatzsteuerrechtlichen Sinne, der berechtigterweise seine vom Ansässigkeitsstaat in der EU erteilte USt-ID-Nummer verwendet, bleibt die Lieferung umsatzsteuerfrei, soweit beim Käufer in seinem Staat die Lieferung unter die Erwerbsbesteuerung fällt. Der Käufer hat jedoch Sicherheit in Höhe der Umsatzsteuer zu leisten, die ihm erstattet wird, sobald die USt-ID-Nummer richtig bei der Firma eingeht. Stellt sich nachträglich die USt-ID-Nummer als falsch heraus, so ist die Firma berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

8. Verzug und Schuldnerverzug
Kommt der Käufer mit der Zahlung des Kaufpreises oder einer Kaufpreisrate in Verzug, ist die Firma berechtigt und auf Verlangen des Künstlers verpflichtet, dem Künstler Namen und Adresse des Käufers zu nennen.
Im Falle des Verzuges verzinst sich die noch offene Forderung entsprechend § 247, 288 BGB. Die Firma kann einen weitergehenden Schaden geltend machen, sofern sie diesen nachweisen kann. Die Firma ist mit Verzugseintritt berechtigt, sämtliche noch ausstehenden Raten sofort fällig zu stellen.
Der Käufer kommt in Verzug, wenn er den Kaufgegenstand innerhalb der vertraglich vereinbarten Frist oder innerhalb von 30 Tagen nach einem Leistungsangebot der Firma nicht annimmt. Nach Eintritt des Verzuges ist die Firma berechtigt, den Kaufgegenstand auf Gefahr und Kosten des Käufers zu versichern und zu lagern.
Kommt der Käufer in Schuldner- oder Annahmeverzug, ist die Firma berechtigt, vom Kaufvertrag unter angemessener Nachfristsetzung mit Ablehnungsandrohung zurückzutreten. In diesem Fall kann die Firma neben den gesetzlichen Rechten ihren Schadensersatz auch in der Weise berechnen, dass der Käufer bei einem erneuten Verkauf der Kaufsache den Mindererlös auszugleichen hat. Auf einen etwaigen Mehrerlös hat der Käufer keinen Anspruch.

9. Lieferung und Verpackung
Eine Versendung des Kaufgegenstandes erfolgt nur auf ausdrückliche Anweisung des Käufers, gem. den Liefer- und Versandkosten.
Die Gefahr der Beschädigung oder des Verlustes des Kaufgegenstandes während der Versendung trägt der Käufer, sofern er beabsichtigt, den Kaufgegenstand im Rahmen seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zu verwenden. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an das den Transport ausführende Unternehmen bzw. deren Vertreter übergeben worden ist oder zwecks Versendung die Geschäftsräume des Verkäufers verlassen hat. Wird der Versand auf Wunsch des Käufers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über.
Geben Sie Ihre Bestellung als Verbraucher, d.h. als natürliche Person im Sinne des § 13 BGB, zu einem Zweck auf, der weder einen gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, geht die Gefahr der gekauften Sache erst dann an Sie über, wenn Sie den Besitz über die gekaufte Sache erlangt haben (§ 474 Abs. 2 BGB).
Wir liefern in der Regel innerhalb von sieben Werktagen nach Zahlungseingang. Die Lieferfristen verlängern sich in den Fällen der Behinderung in Folge von höherer Gewalt oder nicht ordnungsgemässer Selbstbelieferung.
Die Firma ist zu Teillieferungen berechtigt.
Eventuelle Zollgebühren bzw. Einfuhrsteuern bei Lieferungen in Länder ausserhalb Deutschlands hat der Käufer zu tragen.
Die Firma bestimmt nach eigenem sorgfältigem Ermessen Versandart und Versandmittel sowie die Transportfirma und übernimmt keine Verpflichtung zum schnellsten oder billigsten Versand, sofern keine anders lautende Vereinbarung getroffen wurde.
Durch den Versand können weitere Entgelte entstehen, die direkt durch die Transportfirma erhoben und beim Empfänger bei Aushändigung des Versandguts eingezogen werden (z.B. Nachnahmegebühr der Deutsche Post AG). Solche Entgelte sind nicht in den Versandkosten der Firma enthalten und vom Käufer ggf. zusätzlich zu entrichten.
Eine Transportversicherung wird, falls in der verwendeten Versendungsart nicht bereits enthalten bzw. nur unzureichend enthalten, in jedem Fall abgeschlossen.
Der Käufer hat vor Annahme der Lieferung zu prüfen, ob diese hinsichtlich der Paketanzahl vollständig und unbeschädigt ist. Beanstandungen müssen sofort bei der Zustellung auf dem Übernahmebeleg vermerkt werden, da die Transportunternehmen sonst i.d.R. keinen Schadenersatz leisten. Nachteile aus einer unzureichenden oder versäumten Prüfung durch den Käufer, hat die Firma nicht zu vertreten und lehnt daraus resultierende Mängelansprüche oder Schadensersatzansprüche ab.
Im Falle der berechtigten Rücksendung der Lieferung zur berechtigten Mängelüberprüfung oder in Ausführung des Rückgaberechtes durch den Küufer, so hat dieser für die Ware auf Kosten der Firma ebenfalls eine ausreichende Transportversicherung abzuschliessen.

10. Rücksendungen
Rücksendungen an die Firma erfolgen auf Kosten und Gefahren des Absenders. Bei Rücksendung des Kaufgegenstandes zum Zwecke der Nacherfüllung trägt die Firma die Kosten der Rücksendung (§ 439 Abs. 2 BGB), es sei denn, es handelt sich um den Kauf eines nicht neu hergestellten Werks und der Kunde beabsichtigt, die gekaufte Ware im Rahmen seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zu verwenden. Unberechtigte Rücksendungen werden nicht angenommen. Für die darauf folgende Rücksendung trägt der Absender Kosten und Gefahr.
Geben Sie Ihre Bestellung als Verbraucher, d.h. als natürliche Person im Sinne des § 13 BGB, zu einem Zweck auf, der weder einen gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, können Sie entsprechend der gesetzlichen Regelungen der BGB-Informationspflichten-Verordnung von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen.

11. Gewährleistung
Die Firma weisst ausdrücklich daraufhin, dass es bei Abbildungen der angebotenen Kunstwerke zu Farbdifferenzen zwischen Abbildung und Ware kommen kann und sind daher keine Beschaffenheit der Werke im Sinne des § 434 BGB. Die Farbdifferenzen können z.B. an der Farbtemperatur von Kamera/Scanner und der Einstellung des Monitors beim Betrachter liegen.
Werkbeschreibungen in Katalogen, Prospekten, etc. beinhalten keine Garantie der Firma für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes. Sofern der Kunde beabsichtigt, die gekaufte Ware im Rahmen seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zu verwenden und es sich bei dem Kaufgegenstand nicht um ein neu hergestelltes Werk handelt, übernimmt die Firma keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der in den Katalogen, Prospekten etc. enthaltenen Angaben zum
Kunstgegenstand, soweit der Firma die Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit nicht bekannt sein musste.
Beabsichtigt der Käufer, den Kaufgegenstand im Rahmen seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zu verwenden, verjähren Schadensersatzansprüche wegen Mängeln des gelieferten Werks, die nicht auf Vorsatz der Firma beruhen, ein Jahr nach dem gesetzlichen Beginn der Verjährungsfrist, wenn es sich um ein nicht neu hergestelltes Kunstwerk handelt.
Ansprüche des Käufers, sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, aufgrund von Sachmängeln verjähren zwei Jahre nach Beginn der gesetzlichen Verjährungsfrist bei neuen Sachen; bei gebrauchten Sachen verjähren die Ansprüche des Käufers sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, aufgrund von Sachmängeln nach einem Jahr nach Beginn der gesetzlichen Verjährungsfrist, soweit die Ansprüche nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Firma beruhen.
Soweit sich aus den vorgenannten Bestimmungen nichts anderes ergibt, sind Schadensersatzansprüche des Käufers gegen die Firma ausgeschlossen bzw. auf die vertragstypischen Schäden beschränkt.
Für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB weisen wir auf die Bestimmungen der BGB-Informationspflichten-Verordnung hin.

12. Haftung
Für sämtliche Schäden, die von der Firma vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden, haftet die Firma.

13. Schlussbestimmungen
Für alle Fassungen dieser AGB in einer Fremdsprache gilt in allen Streit- und Zweifelsfällen die Fassung in deutscher Sprache als massgeblich; das gilt insbesondere für die Auslegung von Rechtsbegriffen und Warenbeschreibungen.
Mit erscheinen neuer Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) und dem Verbraucherhinweis zur BGB-Informationspflichten-Verordnung treten alle vorherigen AGB und Verbraucherhinweise zur BGB-Informationspflichten-Verordnung ausser Kraft.
Druckfehler und Irrtümer bei der Erstellung von Preislisten und Warenbeschreibungen bleiben unter Korrekturvorbehalt.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht.




*******

 

Die vorliegende Datenschutzerklärung ist gültig ab dem 25.05.2018. 

Verantwortliche Stelle
Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist :

Marion Brennig
Morgensternstr. 24
12207 Berlin
email: marion@dreamworld24.com
Mobil: 0043- 677- 620 99 88 2

E-Mail: Schreiben Sie uns eine E-Mail über das Kontaktformular

Die HP: DReamworld24.com nimmt Ihre Privatsphäre und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ernst. Unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder wenn Sie Ihre Einwilligung erklärt haben. In dieser Datenschutzerklärung werden die Erhebung, Verwendung, Weitergabe, Speicherung und der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten beschrieben.

Sofern in dieser Datenschutzerklärung von "wir" bzw. "unsere" die Rede ist, ist hiermit immer die Verantwortliche  (M Brennig) der HP: dr  gemeint. 

 

    Welche personenbezogenen Daten wir erheben

Wir erheben, verwenden und speichern personenbezogene Daten von Ihnen und den Geräten (auch Mobilgeräten), die Sie verwenden, in folgenden Fällen:

-wenn Sie unsere Services nutzen (Bestellungen), 

-uns Informationen durch ein Webformular mitteilen

Einige Ihrer personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, ggf. Rechnungsadressdaten) sind erforderlich, um den Nutzungsvertrag abschließen und durchführen zu können. Die Angabe aller anderen personenbezogenen Daten ist freiwillig, kann aber notwendig sein, um unsere Services zu nutzen.

Möglich in seperaten Mails, Telefonkontakt, etc.

Wir können personenbezogene Daten auch aus anderen Quellen, wie nachfolgend aufgeführt, erheben.

Zu den personenbezogenen Daten, die Sie bei der Nutzung unserer Services bei uns angeben, gehören folgende Daten:

  • Daten, die Sie persönlich identifizieren, wie Ihr Name, Ihre Anschriften, Ihre Telefonnummern, Ihre E-Mail-Adressen oder Ihre Nutzer-ID (sofern anwendbar).

  • Zahlungsinformationen (z.B. Kreditkarten- oder Bankkontonummern) 

  • Daten, zu deren Erhebung und Verarbeitung wir nach geltendem Recht verpflichtet oder berechtigt sind und die wir für Ihre Authentifizierung, Identifizierung oder zur Überprüfung der von uns erhobenen Daten benötigen.

 

Zu den personenbezogenen Daten, die wir mithilfe von Cookies, Web-Beacons und ähnlichen Technologien erheben, gehören folgende Informationen:

  • Wir setzen Cookies und nutzen Web-Beacons, eindeutige Kennungen sowie ähnliche Technologien, um Daten zu den Seiten, die Sie aufrufen, zu den Links, auf die Sie klicken, und zu anderen Aktionen, die Sie im Rahmen unserer Services sowie in unseren Werbe- oder E-Mail-Inhalten vornehmen, zu erheben. 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zur Optimierung des Bestellvorgangs verwendet unsere Website Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Mit Hilfe solcher Cookies werden beispielsweise Ihre Warenkörbe oder Merklisten gespeichert, um Ihnen die nächste Bestellung zu erleichtern. Nach Abschluss der Bestellung und bei erneutem Aufsuchen unserer Website werden Sie mit Hilfe eines entsprechenden Cookies als Kunde erkannt und Ihnen wird so ein erneuter Bestellvorgang erleichtert. Die meisten Browser verfügen über Funktionen, mit denen die Entgegennahme von Cookies abgelehnt werden kann bzw. mit denen nach Beendigung des Besuchs einer Internetseite die von dieser angenommenen Cookies gelöscht werden können. Ohne Cookies können Sie bestimmte Funktionen der Website z. B. im Onlineshop nicht nutzen.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

In den Cookies werden beispielhaft folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  1. Spracheinstellungen

  2. Artikel in einem Warenkorb

  3. Login -Informationen

Darüber hinaus verwenden wir auf unserer Website Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.

Auf diese Weise können beispielhaft folgende Daten übermittelt werden:

  1. Eingegebene Suchbegriffe

  2. Häufigkeit von Seitenaufrufen

  3. Inanspruchnahme von Website-Funktionen

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

Die Nutzer werden im Rahmen der Datenschutzerklärung über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbunden werden kann.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.
 

 

 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben, sofern diese aufgrund Ihrer Browsereinstellung übermittelt werden:

  1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

  2. Das Betriebssystem des Nutzers

  3. Die IP-Adresse des Nutzers

  4. Datum und Uhrzeit des Zugriffs

  5. Die letzte Website, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt 

Die Daten werden kurzfristig in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. 

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.  


 

Kontaktformular, E-Mail-Kontakt und Nutzung des Reklamationssystems


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Als Nutzer unserer Internetseite haben Sie die Möglichkeit, uns auf verschiedenen Wegen (z. B. telefonisch, per Kontaktformular, E-Mail oder Brief oder im Rahmen der Nutzung des Reklamationssystems) zu kontaktieren. Nehmen Sie die Möglichkeit der Kontaktaufnahme wahr, so werden alle für die Konversation relevanten Daten erhoben. Hierzu zählen insbesondere:

  1. Name

  2. E-Mail-Adresse

  3. Rechnungs-/Lieferadresse

  4. Transaktionsdaten

  5. Ggfs. Geburtsdatum und Telefonnummer

  6. Bei Kontaktaufnahme über das Kontaktformular: IP-Adresse

Die im Rahmen des Prozesses übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers werden gespeichert und zur Verarbeitung der Konversation verwendet. 

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. 

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Die Konversation kann dann ggfs. nicht fortgeführt werden. 

I. Registrierung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  1. Vorname

  2. Nachname

  3. Geschlecht

  4. E-Mail-Adresse

  5. Passwort, verschlüsselt

  6. Zustimmung zu AGB und Datenschutz, inkl. Zeitpunkt der Zustimmung

  7. Optional, ob eine Newsletter Bestellung erfolgt ist, inkl. Zeitpunkt der Zustimmung

Wenn Sie ein   Kundenkonto angelegt haben, nutzen wir insbesondere die dort angegebene E-Mail-Adresse, um Ihnen wichtige Service-Informationen oder Änderungen zu Ihrem Kundenkonto mitzuteilen. Darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe an Dritte u. a. in dem im Folgenden beschriebenen Rahmen.

Zur Verarbeitung dieser Daten wird zudem eine Einwilligung des Nutzers eingeholt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zugleich dient die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Registrierung des Nutzers ist zum einen für das Bereithalten bestimmter Inhalte und Leistungen, wie zum Beispiel die Abwicklung der Bestellung, auf unserer Website erforderlich.
Darüber hinaus ist die Registrierung des Nutzers zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Nutzer oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Sofern die erhobenen Daten nicht dem Abschluss eines Vertrages mit dem Nutzer dienen, ist dies für die – während des Registrierungsvorgangs – erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung auf unserer Internetseite aufgehoben oder abgeändert wird.

In Bezug auf Daten, die während des Registrierungsvorgangs zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erhoben wurden, ist dies dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrages kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen, wie sie sich beispielhaft aus den Verjährungsfristen bei Gewährleistungsansprüchen oder aus steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten ergeben, nachzukommen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen. Die über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen. Loggen Sie sich hierzu einfach in Ihrem Kundenkonto ein.

Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

II. Bestellabwicklung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf www.dreamworld24.com stellt Marion Brennig, als Betreiber der Website,  einen Marktplatz bereit.



III. Bezahldienste und Payment-Verfahren, Bonitätsprüfung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zur Abwicklung von Zahlungen zwischen Kunden und Händlern hat M.Brennig, Dreamworld24.com  „Zahlungsdienstleister“ eingesetzt. Der Zahlungsdienstleister ist unter der Nummer HRB 78552 im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf eingetragen. Er ist dazu befugt, Zahlungsdienstleistungen anzubieten und ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) als Zahlungsinstitut i. S. des § 1 Abs. 1 Nr. 5 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes („ZAG“) zugelassen. Er ist im öffentlichen Zahlungsinstitute-Register der BaFin auf deren Website eingetragen.

Der Zahlungsdienstleister bietet Zahlungsdienste zur Abwicklung von Verträgen über den Kauf und Verkauf von Produkten zwischen dem Kunden und dem Händler an, die auf der Website dreamworld24.com  geschlossen werden. Der Zahlungsdienstleister nimmt dabei die Zahlungen der Kunden mittels der verschiedenen Bezahlmethoden für den Händler auf einem eigenen Konto bei einem Kreditinstitut entgegen.

Für die Bezahlung selbst stehen den Kunden wahlweise die auf dem Online-Marktplatz bereitgestellten Zahlungsoptionen zur Verfügung.
Zu den bereitgestellten Zahlungsmethoden gehören insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Zahlung via Vorkasse, PayPal, Kreditkarte und Barzahlen.

Die Daten, die Sie zwecks Zahlung im Check-Out eingeben, werden im Rahmen Ihrer Bestellung und der damit zusammenhängenden Zahlungsabwicklung verarbeitet und in diesem Zusammenhang ggfs. an Dritte, insbesondere die Zahlungsmittelanbieter, weitergegeben.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Zugleich ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Zahlungsabwicklung ist insbesondere für das Bereithalten der Bestellabwicklung auf unserer Website erforderlich. Sie dient damit der Erfüllung eines Vertrages mit dem Nutzer oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

 

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. In Bezug auf Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erhoben wurden, ist dies dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrages kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen, wie sie sich beispielhaft aus den Verjährungsfristen bei Gewährleistungsansprüchen oder aus steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten ergeben, nachzukommen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Bis zur endgültigen Erfassung der Daten durch die Absendung der Bestellung können Sie die Daten eigenhändig ändern, aus der Eingabemaske entfernen oder die Zahlmethode entsprechend Ihren Wünschen wechseln. Im Anschluss ist die Verarbeitung für die Abwicklung der Bestellung zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zugleich dient die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Registrierung des Nutzers ist zum einen für das Bereithalten bestimmter Inhalte und Leistungen, wie zum Beispiel die Abwicklung der Bestellung, auf unserer Website erforderlich.
Darüber hinaus ist die Registrierung des Nutzers zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Nutzer oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Sofern die erhobenen Daten nicht dem Abschluss eines Vertrages mit dem Nutzer dienen, ist dies für die – während des Registrierungsvorgangs – erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung auf unserer Internetseite aufgehoben oder abgeändert wird.

In Bezug auf Daten, die während des Registrierungsvorgangs zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erhoben wurden, ist dies dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrages kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen, wie sie sich beispielhaft aus den Verjährungsfristen bei Gewährleistungsansprüchen oder aus steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten ergeben, nachzukommen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen. Die über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen. Loggen Sie sich hierzu einfach in Ihrem Kundenkonto ein .

Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

 

Ende der Datenschutzerklärung